Am vergangenen Wochenende startete die 1.Mannschaft des TV Dieburg/Groß-Zimmern nach dem Abstieg aus der Regionalliga in die neue Saison. Nach einer langen Vorbereitung ging es direkt mit dem Derby gegen die SG Dornheim los.

Das 1. Herrendoppel bestritten Timo Hechler und Thomas Kaltenmeier – beide spielten gut mit, verloren aber aufgrund eigener Fehler das Spiel mit 15:21 und 16:21.

Parallel bestritten Rückkehrerin Katja Steinhof und Natascha Kashevskaia ihr erstes gemeinsames Damendoppel. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten (14:21) gestalteten beide insbesondere den 2.Satz gegen starke Gegnerinnen ausgeglichen, mussten sich schlussendlich aber mit 19:21 ebenfalls geschlagen geben. Nicht viel besser, aber immerhin mit einem Satzgewinn unterlagen Kai Karnstedt und Steffen Berger im 2.Herrendoppel (17:21; 21:19 und 16:21). Nachdem auch Katja im Einzel gegen die frühere Bundesligaspielerin Mona Konkolewski mit 9:21 und 12:21 den Kürzeren zog, war der Fehlstart mit 0:4 komplett. Jetzt hieß es für die restlichen Partien „nur nicht verlieren“ um mit dem Unentschieden zumindest Schadensbegrenzung zu betreiben - was auch gelingen sollte.

In einem spannenden und starken Mixed machten Natasha und Thomas den Anfang. Gegen die Dornheimer Paarung Phoa/Phoa kamen die beiden mit zunehmender Spieldauer immer besser ins Spiel und konnten nach verlorenem ersten Satz (15:21) die Sätze 2 und 3 für sich entscheiden (21:12; 21:17). Ungefährdet wurden dann auch noch alle 3 Herreneinzel von uns gewonnen - Timo Hechler gewann das Spitzeneinzel mit 21:15; 21:14, Steffen Berger siegte im dritten Herreneinzel 21:16; 21:12. Kai lies seinem Gegner im zweiten Herreneinzel nicht den Hauch einer Chance und gewann souverän mit 21:10 und 21:12 und besorgte den wichtigen Punkt zum 4:4 Unentschieden.

Nach dem Fehlstart war es am Ende ein gutes Ergebnis, allerdings wäre nach dem Fehlen des Spitzenspielers von Rolf Theisinger bei den Dornheimern und besseren Doppelleistungen ein Sieg möglich gewesen.

Zusammenfassend muss man die gut 4 Wochen bis zum nächsten Spieltagwochenende nutzen, um speziell in den Doppeldisziplinen wieder zu alter Stärke zu finden. Das Ziel ist es mit möglichst zwei Siegen aus den Auswärtsspielen am 19./20.10.2019 beim SV GutsMuths Jena 2 und der OTG Gera 2 gehen zu können, bevor am 09./10.11.2019 die ersten Heimspiele anstehen.

 

Oberliga:
https://www.turnier.de/sport/league/draw?id=E723B985-F222-40E8-847A-6360204A2980&draw=4

Wir bedanken uns herzlich für die uns entgegengebrachte Unterstützung!